basel.lehre.roche.com  >  Unsere Lehrberufe  >  Fachleute Information und Dokumentation EFZ
Fachleute Information und Dokumentation bei der Arbeit

Fachleute Information und Dokumentation EFZ

Ein Beruf für aufgeschlossene Pragmatiker:innen mit Ordnungssinn.

Der Beruf

Als Fachmann:frau I&D erwarten dich abwechslungsreiche Aufgaben, die dir nicht nur Einblicke in die Geschichte, sondern auch in die vergangene und gegenwärtige Forschungsarbeit des über 125-jährigen Pharmaunternehmens gewähren. Neben dem Verzeichnen und der Verwaltung von Dokumenten, hilfst du Kunden, zur gesuchten Information zu gelangen – sei dies nun als Unterstützung bei der Nutzung von Datenbanken oder indem du ihnen relevante Dokumente bereitstellst. Bei uns wirst du nicht nur mit Datenbanken arbeiten, sondern auch mit alten Akten, Fotografien, VHS-Kassetten und den unterschiedlichsten Gegenständen wie zum Beispiel Apotheken-Keramiken oder ehemalige Laboreinrichtungen.

Durch die Arbeit in verschiedenen internen Praktika wirst du einen umfangreichen Einblick in das Berufsbild erhalten.

 

Die Ausbildung

Die I&D Ausbildung bei Roche bereitet dich professionell auf die Arbeitswelt vor. Sie fördert aber nicht nur deine berufliche, sondern auch deine persönliche Weiterentwicklung.

Die Berufsmaturität ist nach Absprache während oder nach der Lehre möglich.

Die Ausbildung zum:r Fachmann:frau I&D dauert 3 Jahre. In der Berufsfachschule und in den überbetrieblichen Kursen (üK) werden dir wichtige Grundlagen und Fähigkeiten beigebracht. Dieses theoretische Wissen kannst du dann gleich in der Praxis anwenden und an deinem Linienarbeitsplatz wichtige Berufserfahrung sammeln.

 

Die Anforderungen

  • Die oberste oder mittlere Schulstufe mit guten bis sehr guten Noten in den Kernfächern
  • Gute Allgemeinbildung
  • Sprachbegabung (Deutsch, Englisch und Französisch)
  • Analytisches und systematisches Denken
  • Offenheit und Interesse an neuen Technologien
  • Dienstleistungsbewusstsein
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Exakte und zuverlässige Arbeitsweise
  • Ausgeprägter Ordnungssinn
  • Gutes Gedächtnis, Selbstständigkeit und Eigeninitiative

 

Die Weiterbildungsmöglichkeiten

Nach der erfolgreichen Ausbildung gibt es verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten an der Höheren Fachschule (HF), Fachhochschule (FH) oder Universität. Für die Letzteren braucht es eine Berufsmaturität, für die Universität zusätzlich noch eine Passerelle.

Nachfolgend einige Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Berufsmaturität
    • BM1 (lehrbegleitend, nach Absprache)
    • BM2 (nach der Ausbildung)
  • Teilnahme am Mobilitätsprojekt Erasmus+
    “Europäische Mobilität -Berufsbildung” (https://www.mobility-id.ch/)
  • Diverse Fortbildungskurse von Firmen und Berufsverbänden
  • Bachelorstudium an einer Fachhochschule, z.B. Bachelor FH in Information Science

Ähnliche Berufe